Connect with us

Interviews

Simon Baalmann: „Katapultiere dein Geschäft durch PR“

Simon Baalmann ermöglichte bereits diversen Klienten den Eintritt in die Presse. 

 

Willkommen in deinem eigenem Magazin, Simon Baalmann! Unsere Leser lesen ständig deine Beiträge, doch erzähl du uns heute doch mal, wer du bist, was deine Aufgaben sind und generell, was du machst.

Mein Name ist Simon Baalmann, Chefredakteur des Experte Magazins, und leite die Sektion „Interviews“. Darüber hinaus berate ich mit großer Freude andere Unternehmen und Experten bezüglich des Aufbaus einer eigenen, ausgereiften PR Strategie.

 

Du kennst dementsprechend unglaublich viele Unternehmen und Unternehmer und siehst sehr schnell, wer erfolgreich ist und wer zunächst mal weniger. Was macht eine erfolgreiche PR Strategie denn aus?

Definitiv. Wenn man täglich mit Unternehmern und Unternehmen zu tun hat, sieht man immer wieder Muster. Zunächst einmal geht es um eine klare Linie. Den meisten Unternehmern und Unternehmen ist es häufig gar nicht klar, für was sie stehen wollen und, was sie als „Markenbotschaft“ präsentieren möchten. Eine Strategie beginnt zunächst mit Klarheit. Wenn das große Ziel, das „Goal“ erstmal definiert ist, ist quasi 80% des Erfolgsweges schon gegangen. Ein zweiter großer Punkt ist natürlich die Präsenz an sich. Viele Unternehmer schalten Anzeigen und kaufen Einträge, die sie gar nicht benötigen. Beispiel: Ein klassischer B2Bler: Er wollte gerne in eins der größten Magazine in Deutschland (jedoch ein klassisches Klatsch und Tratsch Magazin). Viel schlauer wäre es allerdings, in ein Magazin zu kommen, welches sich vor allem an seine Kunden richtet, also ebenfalls an Geschäftsleute. Dort tummeln sich viel mehr potentielle Kunden. Deswegen lautet mein großer Appell hier: Kenne deine Zielgruppe und vor allem, wisse genau, wo sich deine Zielgruppe aufhält.

 

PR und Marketing ist im Volksmund mit sehr vielen Vorurteilen belegt. Wie sah es bei dir aus und wie bist du in die Stelle gekommen, die du jetzt machst?

Das stimmt natürlich. Viele Menschen denken bei Marketing zunächst an irgendwelche komischen Werbeanzeigen, die einem zum Beispiel im Fernsehen oder im Radio den letzten Nerv rauben. So funktioniert das natürlich auch nicht! PR Strategien sehen anders aus, sie laufen auf einer anderen Ebene ab, seriöser, ruhiger. Eigentlich verstehe ich „PR“ eher als Informationsquelle der Zielgruppe  von den jeweiligen Unternehmen, die davon informiert werden, dass die Leistungen der Unternehmen und Unternehmer quasi das „Heilmittel für Krebs“ für deren Zielgruppe ist. Damit helfen sich wie gesagt nicht nur die Unternehmen selbst, sondern auch  Tausende Kunden der jeweiligen Unternehmen. Das ist ein cooles Gefühl, weil man dadurch Win-Win Situationen aufbaut: Die Unternehmen gewinnen neue Kunden und helfen wiederum deren Kunden bei Problemen oder anstehenden Projekten. Davon prvonitiert jeder, egal, ob es nun Beratungen, Coachings oder ganz klassische Dienstleistungen sind, welche die Unternehmen verkaufen.

 

Die Unternehmer, für die PR relevant ist, gehören ja grob in zwei Gruppen: Totale Anfänger und Unternehmer, die schon eine größere Firma haben und mit deinen Strategien noch wachsen wollen. Was machen denn die meisten von ihnen, vor allem unter den Neulingen, falsch, bezüglich PR und Presse?

Die Probleme und Makel sind sehr individuell, jedoch gibt es natürlich auch hier, wie quasi überall, häufige Probleme, die immer wieder auftreten. Zum einen wird die PR und Öffentlichkeitsarbeit bei vielen Unternehmen vernachlässigt. Das ist natürlich bitter, weil die PR quasi das erste ist, was der potentielle Kunde von dir sieht, wenn er nach dir sucht. Natürlich ist es viel leichter, Vertrauen aufzubauen und neue Kunden zu gewinnen, wenn die PR wirklich stimmt, man also zum Beispiel in Branchenbüchern, als Sprecher auf Bühnen, als Autor von Fachliteratur oder als Gast in Interviews öffentlich in Erscheinung tritt. Ein weiterer Fehler ist, dass kein wirkliches Konzept vorhanden ist. Einige Unternehmen kaufen sich wahllos Anzeigen, zum Beispiel in der Zeitung der jeweiligen Region. Das wird als großes „Marketing“ angesehen, jedoch bleiben die gewünschten Ergebnisse hierbei meistens komplett aus, da es einfach an der nötigen Zielgruppenkenntnis scheitert!

 

Du führst ja sehr viele Gespräche mit deinen Kunden. Was sind die 3 Hauptgründe, weshalb ihr PR vor der Zusammenarbeit mit dir häufig noch nicht richtig funktioniert?

Wie bereits erwähnt:

  1. Die PR Arbeit wird gar nicht erst angegangen, weshalb man die Unternehmen gar nicht mit irgendwas asoziiert.
  1. Die PR Arbeit wird unsauber erledigt. Es werden wahllos Anzeigen gekauft, die meistens keine, oder nicht die gewünschten Ergebnisse bringen.
  1. Kein Zielgruppenverständnis. Die meisten Unternehmen kennen ihre eigene Zielgruppe nicht, beziehungsweise nicht gut genug!

 

Vielen Dank für das Interview!

Kyara Richards verfügt bereits über jahrelange Erfahrung in den Redaktionen von Deutschlands renommiertesten Medien, darunter Print, Digital, sowie TV.

Trending