Connect with us

Ratgeber

Warum du dir als One-Man-Show selbst im Weg stehst

Niemand scheint die Arbeit so gut und zuverlässig zu erledigen, wie du es machst? Du vertraust keinem und machst lieber alles selbst? – Dann ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass du dir selbst im Weg stehst.
Selbstverständlich kannst du auf Unterstützung verzichten und selbst alle Aufgaben erledigen, aber das ist sicherlich nicht so effektiv, wie wenn du weniger wichtige Aufgaben weitergibst und dich nur auf die dringlichen Aufgaben fokussierst.
Wir haben für dich liebe Ein-Mann-Armee 4 Gründe zusammengefasst, warum du dir zukünftig nicht mehr im Weg stehen wirst und dadurch dein Business auf die nächste Stufe bringst.

1.Du kannst deine Zeit viel sinnvoller Nutzen
Jeder Mensch hat 24 Stunden am Tag und die wirklich dringlichen Aufgaben können problemlos von dir in dieser Zeit erledigt werden. Wenn du aber wirklich alles in deinem Business erledigst, bremst du dich damit komplett aus und musst daher deine Zeit in Sachen investieren, die keinerlei großflächige Expertise benötigen. Sehr viel Arbeit ist rein repetitiv und kann daher ohne deine direkte Anwesenheit von anderen Personen erledigt werden.

2.Kaufe dir deine Zeit frei, indem du outsourct
Jeder kennt den Spruch „Zeit ist Geld“, doch viel besser ist „Geld ist Zeit“. Deine Finanzen ermöglichen es dir dich von zeitintensiven Arbeitsschritten freizukaufen. Deshalb ist es unumgänglich für jeden Unternehmer Leute einzustellen und Freelancer zu beauftragen. Der zunächst kontraintuitive Gedankengang ist, dass man somit im Endeffekt weniger Geld verdient und das stimmt auch zunächst. Aber durch deine Investitionen und die dadurch neugewonnene Zeit wirst du auf Dauer deutlich mehr Geld erwirtschaften. Das Outsourcen legt das Fundament, um später zu skalieren. Indem du kein essenzieller Bestandteil jedes einzelnen Ablaufes bist, kannst du, wenn die Zeit gekommen ist problemlos skalieren.

3.Meistere den Skill des Teamleiters
Die wichtigste Aufgabe eines CEO´s und eines Teamleiter ist einen Gesamtüberblick über die Situation zu haben. Wissen, wer welche Aufgabe ausführt, ob jeder die Ressourcen hat, um seine Aufgabe bis zur Deadline zu erledigen, wie man das Team motiviert und was die nächsten Schritte sind ist viel wichtiger als durchgehend selbst abgebbare Aufgaben zu erledigen. Du bist der Kopf hinter der Firma bzw. deinem Team und daher musst du auch wissen, was gerade passiert und noch passieren wird. Arbeite lieber an Sachen wie Leadership, Kommunikation, Psychologie und weiteren Themenbereichen, die dir alle Türen öffnen. Noch ein kleiner Tipp, wenn es um Teamführung geht ist, dass der Teamleiter absolut als Vorbild vorangeht. Er übernimmt für jegliches Scheitern die Verantwortung, geht respektvoll mit seinen Mitmenschen um und belohnt gute Arbeit.

4.Gebe dein Wissen weiter
Dieser Punkt baut auf den drei vorherigen auf, kombiniert diese und ist daher unglaublich mächtig. Indem du deine Erfahrung und dein Wissen an deine engsten Mitarbeiter weitergibst, schaffst du nicht nur Wert für dich, sondern auf für diese. Des Weiteren hast du dann mehr Zeit weitere Skills zu erlernen und gleichzeitig die Fähigkeit zu kontrollieren, ob deine Mitarbeiter dein gelehrtes wissen auch richtig verstanden haben und umsetzen. Somit kannst du ein Business aufbauen, welches dich theoretisch nicht mehr benötigt. Um sicherzustellen, dass auch weiterhin alles reibungslos verläuft, ist es wichtig, dass du klare Werte festgelegt hast. Sobald du diese Werte an deine Mitarbeiter weitergibst, können sie auch ohne deinen Hilfe wichtige Entscheidungen treffen.

Wir sind uns sicher einig, dass es wenig Sinn macht als One-Man-Show zu agieren. Stehe dir also nicht selbst im Weg und baue dir deine Armee aus treuen Mitarbeitern auf, damit du deine Ziele durch sie erreichst und sie ihre Ziele durch dich erreichen. Viel Erfolg!

Kyara Richards verfügt bereits über jahrelange Erfahrung in den Redaktionen von Deutschlands renommiertesten Medien, darunter Print, Digital, sowie TV.

Trending