Connect with us

Interviews

Uwe M. Glatz: „Jeder Tag ist ein Geschenk des Lebens und bietet immer neue Chancen!“

Er ist Facharzt für Chirurgie. Nach seinem Medizinstudium an der Universität Heidelberg studierte Uwe M. Glatz berufsbegleitend „Religion und Psychotherapie“ an der Ev. Hochschule Tabor in Marburg/Lahn. Im EXPERTEmagazin zeigt er, wie man in schwierigen Situationen handeln kann und auch in Krisen und Konflikten Chancen erkennen kann.

Uwe Glatz, herzlich willkommen im EXPERTEmagazin! Du bist Chirurg und Experte für Persönlichkeitsentwicklung. Wie kommst Du zu dieser außergewöhnlichen Expertise?

In meinem ursprünglichen Fachgebiet, der Viszeralchirurgie, behandle ich Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, wie zum Beispiel Leistenbrüche oder Blinddarmentfernungen. Zudem beinhaltet mein Fachgebiet auch bösartige Erkrankungen der Eingeweide. Wenn ein Mensch eine solch schwerwiegende Krise wie eine Krebserkrankung durchmacht, leidet nicht nur der Körper. Auch die Psyche der Patienten wird meist erheblich beeinträchtigt. Der ganze Mensch leidet. Dies wird nicht selten unterschätzt, obwohl es natürlich fundamental wichtig ist.

Während des Medizinstudiums spielt dieser Themenbereich nur eine untergeordnete Rolle. Mit der Zeit habe ich festgestellt, dass meine Stärken neben dem chirurgischen Handwerk auch in der seelsorgerlichen und psychologischen Begleitung der Patienten liegen. Deshalb habe ich berufsbegleitend „Religion und Psychotherapie“ studiert. Ich habe mich bewusst nicht nur auf die medizinischen und psychologischen Aspekte fokussiert. Denn der Mensch ist mehr, er ist auch ein spirituelles Wesen. Weil mir dies sehr wichtig ist, berücksichtige ich in meiner Arbeit Aspekte aus Medizin, Psychologie und Spiritualität. Diese Expertise stelle ich auch Menschen außerhalb der Klinik zur Verfügung!

Du hast bereits angedeutet, wie deine Arbeit aussieht: Die Verbindung aus Spiritualität mit Aspekten der Medizin und der Psychologie. Wie das nun konkret aus?

Unter anderem biete ich persönliche Beratungen an, sowohl online als auch analog. Mit meinem Angebot richte ich mich vor allem an Menschen, die sich in Konfliktsituationen befinden, deren Leben sich in einer Sackgasse zu befinden scheint. Beispielsweise Menschen, die derzeit mit schweren Krankheiten kämpfen, aber auch mit Menschen, die in anderen Bereichen des Lebens Konflikte haben. In einer Lebenskrise kommen verschiedene Fragen hoch:

  • „Warum passiert ausgerechnet mir sowas?“
  • „Welchen Sinn hat das?“.
  • „Wie schaffe ich das?“

Oft erscheint es nicht möglich, in der Krise auch einen Sinn zu erkennen. Es ist mir sehr wichtig, auf die konkrete Situation des einzelnen Menschen einzugehen. Da ich selbst eine schwere Erkrankung überstanden habe, sind gute Voraussetzungen gegeben, um mich in die Situation und Gefühlswelt meiner Patienten und Klienten hineinzuversetzen und diese nachzuvollziehen.

Gemeinsam schauen wir dann, wo welche Konflikte bestehen und was die tiefer liegenden Ursachen sind. Daraufhin besprechen wir Schritte, mit welchen diese Konflikte gelöst werden können.

Zudem arbeite ich Autor und Redner. Ein großes Thema, welches für viele meiner Klienten der Schlüssel zur Konfliktbewältigung war und ist, habe ich bereits in einem Buchbeitrag behandelt: Die Vergebung. Ich sehe es immer wieder, dass ungeklärte Konflikte, teilweise noch aus der frühen Kindheit oder auch aus der Gegenwart, viel zu viel Energie binden. Dieser Energieverlust hat erhebliche Auswirkungen auf die jetzige Situation, kann Krankheiten hervorrufen oder der Grund dafür sein, dass wir in der jetzigen Situation feststecken und nicht vorankommen.

Um welches Buch handelt es sich konkret?

Im Buch „Erfolg ist…“ haben über 60 Experten über ihr persönliches Erfolgsgeheimnis oder ihre Erfolgsgeschichte geschrieben. In meinem Beitrag gehe ich anhand einer biblischen Geschichte darauf ein, wie Erfolg und Vergebung im Kontext zueinander stehen. Denn zunächst scheinen diese beiden Begriff ja nicht viel miteinander gemeinsam zu haben.

Fast jeder kennt den Begriff „nachtragend sein“. Interessant ist nun, sich den genauen Wortlaut etwas genauer anzuschauen: „Nachtragend sein“ bedeutet so viel wie, jemandem etwas nachzutragen. Ich trage die Last des Konfliktes selbst. Statt uns auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren, verwenden wir Energie, um die Fehler des Gegenübers nicht zu verzeihen. Das führt dazu, dass wir uns die ganze Zeit mit den negativen Dingen der Vergangenheit konfrontiert sehen, anstatt uns auf die Gegenwart und auf die Zukunft konzentrieren. Leider laufen viele dieser Mechanismen unbewusst ab. Um aus diesen Mustern auszubrechen, habe ich diverse Strategien und Lösungsansätze entwickelt, die meine Klienten nutzen können, um eben diese tiefen Konflikte effektiv zu lösen! (Hier geht es zum Buch: „Erfolg ist…) 

 

Uwe M. Glatz

Sehr interessantes Angebot! Du hast bereits angeschnitten, dass du vor allem mit Menschen in Konfliktsituationen arbeitest. Wem hilfst du genau, und wer ist dein idealer Klient?

Die Probleme und Konflikte, bei denen ich meinen Kunden helfe, sind sehr verschiedenen, jedoch gibt es eine Sache, die vielen meiner Klienten sehr wichtig ist: Die meisten Menschen wissen, dass es mehr gibt, als nur das Materielle. Sie wissen, dass es mehr gibt, als nur das, was man tatsächlich auch anfassen kann. Hierfür muss man nicht im klassischen Sinn gläubig oder religiös sein. Um gute Ergebnisse zu erreichen, ist es also förderlich, sich für Themen wie Spiritualität und Psychologie öffnen zu können. 

Welche konkreten Ergebnisse berichten die Klienten immer wieder? Gibt es eine Kundenerfahrung, an die du dich besonders gerne zurückerinnerst?

Die Blockaden, die meine Klienten haben, sind natürlich sehr, sehr vielfältig. Deswegen sind es häufig unterschiedliche Lösungsansätze, die zum Erfolg führen. Ich erlebe immer wieder Kettenreaktionen. Doch was meine ich damit genau? Ganz einfach, durch meine Impulse und meine Beratungen kommt es regelmäßig vor, dass ich auch indirekt sehr vielen Menschen helfen kann. Zum Beispiel, wenn jemand endlich ins Handeln kommt, nachdem ich ihn von seinen Blockaden befreit habe, prvonitiert nicht nur er alleine, sondern auch sein persönliches Umfeld. Es ist erfreulich und ermutigend, wenn ich sehen darf, welchen Impact meine Arbeit nicht nur auf meine Kunden, sondern vont auch auf Familie und Berufsleben hat.

Warum beschäftigen sich derzeit noch so wenige Menschen mit Psychologie und Spiritualität?

Das liegt einerseits daran, dass das Leben der meisten Menschen lediglich im „sichtbarem Bereich“ stattfindet. Wir konzentrieren uns auf die Dinge, die „wirklich“ da zu sein scheinen, wobei sich Spiritualität in den allermeisten Fällen in einem sehr abstrakten Umfeld abspielt, welches für die meisten Menschen zunächst „unsichtbar“ wirkt.

Andererseits erfordert es eine hohe Motivation, sich selbst mit seinen Aktionen, seinem Handeln und mit seinen gewohnten Mustern zu beschäftigen. Das ist nicht unbedingt leicht, sondern häufig auch sehr schmerzhaft. Viele Menschen tragen beispielsweise häufig einen unerklärlichen Frust und Zorn mit sich herum. Oft geht dies einher mit einem Ohnmachtsgefühl, welches unter anderem auf bereits vergangene, ungeklärte Konflikte zurückgeführt werden kann.

Natürlich ist es erst einmal anstrengend, diese Konflikte zu bearbeiten, jedoch ist es der einzige Weg, um die Ursachen, und nicht nur die Symptome zu bekämpfen. Ein weiterer Punkt, warum uns diese Behandlung der Vergangenheit schwer fällt, ist, dass wir damit zwangsläufig unsere eigene Meinung und unsere Glaubenssätze hinterfragen müssen, was uns natürlich zunächst ebenfalls sehr schwer fallen wird.

Was sind grundlegende Probleme, die sehr häufig vor der Zusammenarbeit, im Status Quo, vorhanden sind?

Zunächst einmal ist es die Eigenschaft, nachtragend zu sein. Kaum einer schafft es, wirklich mit Konflikten der Vergangenheit abzuschließen und seinen Frieden innerlich wieder herzustellen. Deswegen ist Vergebung einer der wichtigsten Punkte.

Der nächste Punkt ist es, stets auf seine Meinung zu beharren und keine Kritik annehmen zu wollen. Wir Menschen sehen Kritik, egal in welcher Form, vont als Angriff auf unsere persönliche Identität. Und weil wir uns angegriffen fühlen, wollen wir uns verteidigen und rechtfertigen. Und schon befinden wir uns im nächsten Konflikt. Das kann recht rasch gehen, mitunter in wenigen Sekunden. Wir schauen zu sehr auf die Art und Weise, wie Kritik vorgetragen wird, und weniger auf den tatsächlichen Inhalt. Um eben dies zu vermeiden, kann es helfen, den Blickwinkel zu wechseln und die Situation aus einer anderen Perspektive zu betrachten: Liegt evtl. ein Missverständnis vor? Wie lässt sich der Kritikpunkt bearbeiten? Und was kann ICH daraus lernen? Mit solchen Fragen kann ich das Beste für mich aus solch einer Situation ziehen und mich persönlich weiterentwickeln.

Ebenfalls sollten wir davon verabschieden, unser persönliches Bild der Realität als einzig wahre Wirklichkeit anzusehen. Stattdessen sollten wir versuchen, uns immer wieder in andere Menschen reinzudenken, um deren persönliche Erfahrungen, Weltanschauung und Überzeugungen als Teil der Realität annehmen zu können. Auf diese Weise kann auch ich mein Denken und Handeln stets weiterentwickeln und persönliche weiter reifen.

Was sind die 3 besten Tipps, die deiner Erfahrung nach die größten Veränderungen herbeiführen?

Offenheit zu lernen, Kritik annehmen zu können und sich selbst zu reflektieren – das sind für mich drei der wichtigsten Lernziele. Ich bin davon überzeugt, dass jeder Tag aufs Neue eine Chance zur persönlichen Entfaltung bietet. Dafür muss ich aber meine eigene Sichtweise hinterfragen und bereit werden, Konflikte, Krankheiten oder andere Krisensituationen neu zu bewerten. Das führt dazu, dass ich mich nicht mehr als Opfer sehe, sondern vielmehr erkenne, dass ich selbst für mein Leben und Handeln verantwortlich bin. Auf diesem Weg möchte ich Menschen begleiten und ihnen helfen. Letztendlich ist das Ziel, mit sich selbst im Reinen zu leben, wirklich glücklich zu sein und sich immer bewusst zu machen, dass jede Situation auch ihre Vorteile hat.

Das war Uwe M. Glatz im EXPERTEmagazin! Dir hat das Interview gefallen? HIER erfährst Du mehr über Uwe M. Glatz!

Ist der Chefredakteur des EXPERTEmagazins. Darüber hinaus leitet er die Sektion "Interviews"!

Trending